ueberuns.jpg

Ein SCHUBZ-Projekt zur Biodiversität

Die »Arche-Region Flusslandschaft Elbe« hat den Erhalt der Artenvielfalt bedrohter Nutztierrassen und Nutzpflanzen zum Ziel. Zahlreiche Arten wie die Bunten Bentheimer Schweine, die Moorschnucke oder die Sachsenhühner leben hier. Im Juni 2013 fand die Eröffnung des Archezentrums in Amt Neuhaus statt – ein Informationszentrum mit einer spannenden Ausstellung zu regionalen Tier- und Pflanzenarten.

Im Rahmen dieses Projektes entwickelte das SCHUBZ im Auftrag des Landkreises Lüneburg interaktive Arche-Erlebnispunkte für den Außenbereich in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort. Es entstand eine Naturerlebnisroute mit einer informativen und ansprechenden Begleitbroschüre. Die Route kann als GPS-Tour oder allein mit Hilfe der Broschüre erkundet werden. Die GPS-Geräte und die Broschüre sind im Archezentrum in Neuhaus erhältlich.
Mit der Oberschule Neuhaus wurde ein pädagogisches Konzept zu Haustierrassen entwickelt: »Alte Haustierrassen neu entdeckt«, damit die Schüler diese kennen und schätzen lernen konnten. Schwerpunktmäßig wurde die Bedeutung der Vielfalt der Rassen erarbeitet. Das Projekt fand in Kooperation mit dem Arche-Hof Groß Banratz statt. Mit praktischen Aktionen, wie Füttern, Bürsten und Einstreuen begegneten die Schüler dem Parkrind, dem Rotbunten Husumer Schwein und Sachsenhühnern. Sie erarbeiteten Ideen zur Vermarktung der Produkte. Denn langfristig lohnt sich das Halten der alten Rassen nur, wenn sie den Landwirten Gewinn bringen. Die Jugendlichen hatten zum Beispiel die Idee, eine Arche-Bauernhof-Rallye zu gestalten, Probierstände auf Märkten anzubieten oder Übernachtungsaktionen im Stroh zu organisieren.
In der Grundschule Neuhaus bot das SCHUBZ Projekttage zum Thema Wolf an: Der Wolf in Amt Neuhaus – eine kritische Auseinandersetzung: Welche Rolle spielte er früher, welche heute? Wie ist die eigene Einstellung zum Wolf? Wie wird die Rückkehr in die Region gesehen? Mit vielen spielerischen und anderen Aktionen lernten die  Schüler das Verhalten des Wolfes kennen und erfuhren, dass der Wolf ein sehr scheues Tier ist und die Gefahr für den Menschen äußerst gering ist. Mit diesem neuen Wissen schrieben die Kinder das Märchen Rotkäppchen um und erarbeiteten ein Theaterstück.
Am 22. Juni 2013 fand die Eröffnung des Archezentrums statt. An diesem Tag stellten die Schüler ihre Ergebnisse vor. Die Grundschüler führten ihr Theaterstück auf und das SCHUBZ bot Mitmachaktionen für Groß und Klein an. Die Besucher waren begeistert von den Ideen der Schüler, von den Aktionen und insbesondere von der kreativen Auseinandersetzung mit den Themen Wolf und alte Haustierrassen.

 

>> Die Broschüre "ARCHE - Vielfalt entdecken" zum durchblättern

 

Lena Wäbs

ÖFFNUNGSZEITEN

Projektberatung:
Mo-Do: 9.00 bis 12.00 Uhr


Materialausleihe:
Mo-Do: 13:00 bis 16:00 Uhr


Tierpflegerinsprechstunde:
Mi: 13.00 bis 16.00 Uhr


Tel: 04131-30979-70
E-Mail: info@schubz.org


Keine festen Büro- und Beratungszeiten während der Niedersächsischen Schulferien.